Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Liebe Kromfohrländer-Freunde, Verwandte, Bekannte und Leser unseres Blogs,

schon wieder ist Weihnachten, mal wieder könnte man fast sagen. Aber dieses Weihnachten ist für uns etwas besonderes. Die vergangenen Monate waren von schwerer Krankheit bestimmt, die schönen Dinge des Lebens hatten keinen Raum und keine Zeit und auch die Website mit Blog ist daher deutlich zu kurz gekommen.

Inzwischen haben sich die Dinge wieder normalisiert, es ist sozusagen wieder Alltag eingekehrt, ja, aber auch nur fast. Für uns ist es ein Unterschied zu vorher, das Leben ist nicht normal, es ist schön zu leben. Und wir freuen uns ganz besonders über die vielen netten Wünsche zu Weihnachten und über die guten Wünsche zum neuen Jahr.

In diesem Sinn wünschen auch wir von ganzem Herzen allen ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest, ein wenig Glück und Zufriedenheit und für das neue Jahr alles Gute und vor allem Gesundheit.

Liebe Grüße senden

Susanne und Erhard Molitor
mit Kira und Anca

Dienstag, 25. August 2015

H E R Z L I C H E N G L Ü C K W U N S C H

Wir können es selbst kaum glauben, aber schon ist ein Jahr vorbei. Liebe C´s, heute vor einem Jahr wurdet ihr geboren und heute habt ihr Geburtstag, ihr werdet nun ein Jahr! Dazu gratulieren wir alle ganz ganz herzlich und wünschen euch und natürlich auch euren (Familien)rudeln weiterhin alles Liebe und Gute.

Wir konnten uns in der Zwischenzeit selbst davon überzeugen, dass es euch allen wirklich gut geht und ihr zu schönen und stattlichen Junghunden herangewachsen seid. Wenn wir noch einmal zurück schauen, so habt ihr vor einem Jahr kurz nach der Geburt ausgesehen:

 
Jeder wird seinen Hund wahrscheinlich wiedererkennen, aber wir geben gern die Namen an, von links nach rechts sind das:
  • Cosi (leider am 5. Tag gestorben)
  • Calli (heißt heute Caspar)
  • Cleo (sie heißt heute Sheelah)
  • Carlos
  • Cooper
  • Carla
Wir würden uns sehr über aktuelle Fotos freuen die wir dann zum Vergleich gern an dieser Stelle zeigen möchten.
 
 Bis bald und beste Grüße senden Susanne und Erhard und natürlich Anca und Kira
 

Montag, 27. Juli 2015

C O O P E R

Das ist Cooper...
 
...und das auch.
 
Wir sind sehr froh, dass wir es nun endlich geschafft haben, von Cooper zu berichten. Dabei ist zu betonen, dass unser Besuch in Augsburg nun schon fast 2 Monate her ist. Aber die verflixte Zeit, immer ist davon viel zu wenig vorhanden, eine Woche vergeht im Nu, ein Monat wie im Flug...
 
Genug der Ausreden! Jetzt ist Cooper online und wir können nur das Beste berichten. Unser "Kleiner" ist richtig groß geworden und hat wie seine Mama Anca ganz viele süße "Forellenflecken". Er verteidigt sein Revier und ist äußerst wachsam. Mit Anca und Kira hat er sich ganz gut verstanden, nur Kira hat manchmal etwas geknurrt hat, wenn er ihr zu nahe gekommen ist. 
 
Die größte Freude für uns aber war, dass er uns wiedererkannt hat. Nach der Ablenkung durch die Begrüßung von Kira und Anca ließ er uns ganz nah an sich ran und wir konnten ihn sogar auf den Arm nehmen und ein wenig mit ihm kuscheln. Dass er uns nach so einer langen Zeit noch erkannt hat, könnte daran liegen, dass wir ihm als Welpe seine Malzeiten oft separat gegeben haben. So konnte er in Ruhe und ohne Ablenkung von seinen Geschwistern sein Futter zu sich nehmen. Heute frisst er meistens gut, nur ab und zu braucht er mal einen Futterwechsel, weil ihm das alte scheinbar nicht mehr so gut schmeckt.

Das sind die drei, Oma, Mama, Enkel..

...in dem großen Garten gibt es viel zu entdecken.
 
Hier muss Cooper erst mal schauen, wer denn da bei mir auf dem Schoß liegt...

und hier "erkläre" ich den Dreien, was man darf und was nicht ;-)
 
...und eine Belohnung möchte natürlich jeder...
 
Es war ein wunderschöner Nachmittig in Augsburg. Wir haben uns total wohlgefühlt und bedanken uns ganz herzlich für Kaffee und Kuchen. Und wenn uns jemand wieder besuchen möchte, ist er herzlich eingeladen. Das gilt natürlich auch für die Besitzer des A- und B-Wurfs. Bitte vorher kurz Bescheid geben, damit wir auch da sind.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Brötchenservice

Liebe Kromifreunde,

der Sommer ist eine wunderschöne Jahreszeit, die meiste Zeit kann man sich draußen in der Natur und im Garten aufhalten. Das bedingt aber leider auch eine reduzierte Anwesenheit am PC. Wie bereits vor einiger Zeit angekündet, hier endlich die Fotos von unserem speziellen Brötchenservice auf die der eine oder andere sicher schon gewartet hat: 
                           
 
Das ist Cleo, heute heißt sie Sheilah, und hier kann man sie bei der Arbeit bewundern. Sie lässt es sich nicht nehmen, die Brötchentüte nach Hause zu tragen. Von den Besitzern haben wir gehört, dass noch Aufträge gegen Gebot zu vergeben sind ;-) 
 
Der Sommer ist schuld! Deswegen geht es auch mit der Webseite zum C-Wurf nicht so richtig voran, aber das wird, nur leider nicht sofort, versprochen.
 
Und nicht in allzu ferner Zukunft werden wir von Cooper berichten, den wir kürzlich auch besucht haben, also bis bald an dieser Stelle.
 
 
 

Sonntag, 10. Mai 2015

H E R Z L I C H E N G L Ü C K W U N S C H

verspätet, aber dafür umso herzlicher, senden wir  und Kira und Anca die besten Glückwünsche an die B´s, die bereits am 26. April ihren 4. Geburtstag feiern konnten.

Leider auch etwas später aber genauso herzliche Glückwünsche übermitteln wir an die A´s, die am letzten Freitag, den 08. Mai ihren 6. Geburtstag gefeiert haben. Unsere Anca hat einen dicken Kauknochen bekommen und zur Feier des Tages hat sie ein rotes Tuch getragen. Aber so wie es aussieht, hat sie nicht unbedingt wohl dabei gefühlt...

Na ja, sie hat es aber unbeschadet überstanden und ist wie eigentlich fast immer gut drauf.
 
Allen Zweibeinern noch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche wünschen Susanne und Erhard


Montag, 4. Mai 2015

Besuche bei Cleo und Charlos

In der Zwischenzeit konnten wir 2 weitere Familien mit Ihren Welpen besuchen. Cleo heißt inzwischen Sheela und wohnt in Wuppertal, Carlos heißt noch immer so und lebt mit seiner Familie in Kelz in der Nähe von Düren. Wir waren schon ein wenig überrascht als wir die beiden wiedersahen, sie sind groß geworden und zu stattlichen Junghunden herangewachsen. Cleo ist immer noch so charmant wie früher und Carlos ist unserer Anca äußerlich und auch im Wesen sehr, sehr ähnlich.

Aber das Wichtigste ist, beide sind putzmunter und voller Lebensfreude. In ihren neuen Familien fühlen sie sich sichtlich wohl und sie stehen in deren Mittelpunkt und wir freuen uns mit allen. Leider haben uns die beiden wohl nicht unbedingt wiedererkannt, aber so ist das im Leben. Umso mehr freuen wir uns, dass wir für alle Welpen tolle Familien gefunden haben.

Das ist Cleo (Sheela) im Garten bei Ihrer Familie...

und hier zusammen mit Anca und Kira.
 
Über Cleo haben wurde uns berichtet, dass sie mit Vorliebe eine Brötchentüte vom Bäcker bis nach Hause trägt. Hier warten wir mit Spannung auf das entsprechende Foto...
 

Das ist Carlos...

und hier mit der ganzen (Hunde)Familie. Mutter Anca ganz links und Oma Kira in der Mitte. Alle warten natürlich auf ein Leckerchen....
 
Carlos ist ein ganz lieber, großer Junge. Er tobt gern durch die Felder, dabei ist er oft nur beim Springen nur zu sehen, dazwischen ist der im Feld verschwunden. Vielleicht können wir auch hiervon ein Foto bekommen. Während unseres Spazierganges hat das leider nicht geklappt...
 
 
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die freundliche Aufnahme und für den Kaffee und Kuchen. Sehr gern können alle auch zu einem Gegenbesuch zu uns nach Arnsberg kommen, wir würden uns sehr freuen.
 
 


Freitag, 3. April 2015

F R O H E O S T E R N

Nach den kalten und nassen Tagen sind wir sehr froh, dass es heute trocken und zum Teil auch sonnig war. Und die Wettervorhersage für die nächsten Tagen ist auch etwas besser als ursprünglich gedacht. Da macht der Osterspaziergang mit unseren vierbeinigen Freunden doch schon gleich viel mehr Spaß...

Wir sind vielfach angesprochen worden, ob es den C-Wurf auch bald auf unserer Homepage zu sehen gibt. Das können wir mit einem klaren JA beantworten. Neben vielen anderen wichtigen Dingen und Terminen ist natürlich auch die Ergänzung unserer Website ein wichtiges Thema. Ich habe bereits begonnen und das Gerüst steht, die allermeisten Bilder sind verkleinert und beim Text gibt es Fortschritte. Ziel ist, alles so schnell wie möglich online zu stellen, wobei aber Gründlichkeit und Fehlerfreiheit wichtiger sind, als Schnelligkeit.

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten und Verwandten, vor allem aber den Besitzern "unserer"
ABC´s ein schönes Osterfest, Zeit für die Familie und für die Vierbeiner und natürlich einen fleißigen Osterhausen....

Bis dahin und liebe Ostergrüßen senden

Susanne und Erhard Molitor mit Anhang

Samstag, 7. März 2015

Besuch bei Calli (Casper)

Am letzten Wochenende waren wir zu Besuch im Münsterland. Dort lebt jetzt Calli unter neuem Namen mit seiner Familie, er heißt jetzt Casper. Unsere Überraschung hielt sich dieses Mal in Grenzen, weil wir von dem Besuch bei Carla schon geahnt haben, wie groß unsere "Kleinen" schon geworden sind. Auch Casper ist richtig groß geworden und ein Temperamentbündel. Gleichzeitig ist der total lieb und verschmust, ein toller Kromi-Rüde.

Hier wartet er ganz brav neben seiner Mutter Anca und seiner Oma Kira auf ein Leckerchen

So sehe ich heute aus....

Jetzt bin ich der Mittelpunkt, links Kira und rechts Anca.
 
video
Hier bin ich in Aktion zu sehen, Anca läuft schön mit mir um die Wette, Kira hat wohl keine Lust oder Angst, dass ich schneller bin ;-)

Sonntag, 15. Februar 2015

Besuch bei Carla

Endlich haben wir mal die Zeit gefunden,  einen unserer C´s zu besuchen. Die Fahrt war nicht weit zu Carla´s neuem Zuhause mitten in Arnsberg. Wir sind besonders glücklich, dass Carla uns sofort wiedererkannt hat, aber auch die Akzeptanz bei Anca und Kira war nach ersten, kleinen "Anlaufschwierigkeiten" sehr gut und wir konnten zusammen eine Runde spazieren gehen.

Das bin ich, damit man nicht gut fotografieren kann, bekomme ich gerade ein Leckerchen. Sonst bin ich fast immer in Bewegung...

mal hier und mal da. Hier am Zaun riecht es gerade ganz besonders gut.


Der Spaziergang heute ist echt toll, Mama Anca und auch meine Oma sind zu Besuch.


Hier sage ich Anca gerade, dass ich sie immer noch lieb habe.
 
 
Auf dem unteren Foto könnte man meinen, dass Carla noch etwas kleiner wäre als Anca. Aber zu berücksichtigen ist, dass Carla leicht an einem kleinen Hang und nicht ganz gestreckt steht. In Wirklichkeit ist sie fast so groß wie Anca und wiegt stattliche 9 Kilogramm. Es geht ihr sehr gut und ihre Familie ist unendlich glücklich, sie bei sich zu haben.
 

Sonntag, 18. Januar 2015

Neues von C A R L O S



Das ist Carlos auf einem Spaziergang mit seiner Familie am Heiligen Abend. Zu dem Zeitpunkt wusste noch niemand, welche dramatischen Ereignisse sich wenige Tage später ereignen sollten.

Aber der Reihe nach und im Wortlaut der E-Mail, die wir erhalten haben:

"Silvester wollten wir in Ruhe feiern. Wir hatten vor, hinter dem Haus auf einem geteerten, einsamen Feldweg das Feuerwerk zu genießen. Meine Frau und die Kinder sowie Oma und Opa waren bereits um 0 Uhr im Garten als Carlos aufgrund von Böllern etwas nervös wurde. Ich wollte schnell etwas vom Wohnzimmer auf die Terrasse stellen. Carlos nutzte die Gelegenheit und raste in den Garten. Aufgrund des Lärms beschleunigte er wie eine Rakete durch das gerade von Oma geöffnete Gartentor und  verschwand links herum im Dunkeln der Felder.

Der Feldweg den Carlos nahm war die tägliche Spazierstrecke die er eigentlich kannte. Wir suchten alles in der Dunkelheit mit Fahrrad und Taschenlampe ab. Bis 2 Uhr ohne Erfolg. Ab 2 Uhr Nachts hatte ich alle ins Bett geschickt und wählte das Auto um den Umkreis zu vergrößern. Das Wetter machte uns Sorgen, -2°C, sternenklar dafür aber trocken. Nachdem ich alle Scheunen und Wege bis 5 Uhr mehrfach abgesucht hatte machte ich eine Pause und hoffte, dass unser kleiner bald wieder den Heimweg findet. Körbchen mit vielen Decken zum einmummeln, Wasser und Fressen standen draußen bereit.
 
Um 7 Uhr begann ich dann die erneute Suche per PKW. Meine Frau informierte bereits das Tierheim und einen guten Freund bei der Feuerwehr, der für unsere Gemeinde zuständig ist. Um 10 Uhr traute ich dann meinen Augen nicht als Carlos auf einem Zuckerrübenhaufen saß. Er saß zur Sonne hin gewandt auf einer Höhe von 1,5m. Den Rübenabdeckungs-Vlies unterm Po und duftete nach einer Kuhsch....
 
Als ich zu Hause ankam waren wir alle riesig froh und öffneten erst mal den Sekt, den wir zuvor nicht trinken konnten. Carlos ist wie vorher, er wird nur etwas nervös wenn er Schüsse von Jägern aus weiter Entfernung hört.
 
ð     Wir haben Carlos einen Anhänger machen lassen, auf dem unsere Telefonnummer steht, sodass uns jeder sofort (ohne langes Chip auslesen) informieren kann. Für den Abendspaziergang trägt er ein Blinklicht. Wir werden bei der nächsten Welpenstunde mit der Hundetrainerin  abstimmen, wie wir die Angst von Carlos bei Knallern/ Jägerschüssen reduzieren können. Erst mal werden wir die Situation versuchen zu vermeiden."
 
S    Soweit die schlimme Geschichte von Carlos mit dem am Ende doch glücklichen Ausgang. Auch wir waren geschockt und heilfroh, dass Carlos nichts passiert ist. Wir hoffen, dass er lernt, mit solchen Geräuschen zu leben, ohne in Panik zu verfallen damit so etwas nicht noch einmal passiert.